Kochen Rezept Vegetarisch

Spaghetti Kürbis mit Garnelen

Zucchini Nudeln waren gestern – heute gibt es Spaghetti Kürbis! Das Fruchtfleisch dieses Kürbis zerfällt nach dem Garen in spaghettiähnliche Fäden. Es hat eine schöne gelbe Farbe und einen dezenten Eigengeschmack. Dieser Kürbis sich sehr gut mit Pastasaucen kombinieren. Unser erstes Spaghetti Kürbis Rezept ist eine Kombination aus würziger Tomatensauce und Garnelen. Zusammen mit dem Aroma des Spaghetti Kürbis ist dies eine tolle Kombination und hat uns sehr gefallen. Wie esst ihr Spaghetti Kürbis?

Zutaten:
– 1 Spaghetti Kürbis
– 2 Knoblauchzehe oder 1 Einzehenknoblauch
– 1 Schalotte
– 1 Dose Stückige Tomaten
– Einige frische Tomaten
– 1/3 Becher Sahne
– 2 TL Chili Würzer oder Chili Flocken
– Garnelen
– Salz
– Pfeffer
– 1 TL Oregano
– Petersilie
– Parmesan

Spaghetti Kürbis mit Garnelen

1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen (alternativ 200°C Ober- und Unterhitze).

2. Den Spaghetti Kürbis längs durchschneiden und die Kerne entfernen. Anschließend mit der Schnittfläche nach unten auf einem Backblech in den Ofen schieben und das Ganze 40 min backen lassen.

3. Währenddessen den Knoblauch und die Schalotte fein hacken und die Tomaten schneiden.

4. Etwas Öl in eine Pfanne geben und den Knoblauch und die Schalotte anschwitzen.

5. Die Garnelen dazugeben braten bis die Garnelen leicht Farbe bekommen (das geht sehr schnell).

6. Die frischen Tomaten hinzugeben, kurz darauf die Dosentomaten ebenfalls hinzugeben und das Ganze etwas köcheln lassen.

7. Etwa 1/3 Becher Sahne hinzufügen, umrühren und 1 TL Organo und nach Geschmack Petersilie hinzugeben.

8. Mit Salz, Pfeffer und Chili Würzer abschmecken.

9. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel aus der Schale lösen.

10. Die Garnelen in Tomatensauce in der den Kürbishälften servieren und mit Parmesan bestreuen.

Über den Autoren

Kim

Ihr Interesse liegt vor allen Dingen auf den Bereichen gesunde Ernährung, Kochen und Backen. Dabei kommt es ihr nicht nur auf die Ausgewogenheit der Ernährung an, sondern sie legt auch besonderen Wert auf regionale Herkunft und biologischen Anbau der Zutaten.

Einen Kommentar hinterlassen