Veranstaltungen

040 Spirits 2019: Unser Erfahrungsbericht zur Spirituosenmesse im Emporio Tower

040 Spirits (23. Stock Emporio Tower) • Dammtorwall 15, 20355 Hamburg (www)
Messezeitraum: 18.10.19 – 20.10.19

Die 040 Spirits ist eine Spirituosenmesse der Prowhisky GmbH und fand dieses Jahr im Panoramadeck des Emporio Tower am Gänsemarkt in Hamburg statt. Ich habe die Messe direkt am Freitag besucht und mich mit einem Freund vor allem durch die vielfältige Auswahl an Rums probiert. Unseren Erfahrungsbericht zur Messe wollen wir auch natürlich nicht vorenthalten.

Location

Die 040 Spirits bestand im Grunde aus zwei Locations: Zum einen findet ihr im Außenbereich des Emporio Towers einen Bereich zum Essen mit Foodtrucks. Wir haben uns hier zwischendurch am Abend einmal einen Snack gegönnt. Die Auswahl der vier Foodtrucks ist hervorragend – hier dürfte jeder fündig werden. Eine warme Jacke sollte man sich aber einpacken, denn der Bereich rund um den Emporio Tower ist klassischerweise immer recht zugig. Insgesamt wurde der Außenbereich zumindest an dem Freitag, an dem ich vor Ort war, gefühlt zu wenig in Anspruch genommen, was wohl an dem vergleichsweise großen Aufwand liegt, vom 23. Stock runterzufahren, das Gebäuse zu verlassen und dann draußen im kalten Herbstwind zu essen. Das Essen drinnen anzubieten, war wohl aber leider aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Das Herzstück der Messe ist aber natürlich die Ausstellungsfläche für die Spirtuosen im – das kann man nicht anders sagen – grandiosen Panoramadeck im Emporio Tower. Nach der sehr freundlichen und professionellen Begrüßung unter Ausgabe eines Hallenplans, des Nosing-Glases und einer Karte mit Gutscheinen geht es per Fahrstuhl hoch. Die Garderobe kostet pro Jacke 2,- €. An dieser Stelle kann ich schon ein großes Lob an die nette Dame am Empfang, die Männer von der Security und die Dame an der Garderobe aussprechen. Jeder wirkte am Freitag so, als hätte er richtig Lust auf die Veranstaltung. Nun aber noch zu Location an sich. Der Ausblick ist rundum einfach herrlich, wie es oben in der Galerie gut zu sehen ist. Ich hatte auch das Gefühl, die rund 35 Aussteller haben den Platz gut genutzt, wobei es durchaus noch ein paar mehr hätten sein können, rein von der Fläche her. So wirkte es aber recht “luftig” und nicht so drängelig, was wohl auch daran liegt, dass die Messe noch an Bekanntheit gewinnen muss, um noch mehr Besucher anzuziehen. Für mich machte das jetzt aber gerade den besonderen Reiz aus – mehr Menschen auf engem Raum macht die Messe ja nicht unbedingt attraktiver für Besucher. Insofern war das doch so gesehen ideal!

Es gibt im Panoramadeck drei große Ausstellungsflächen, die jeweils gut belegt waren. Sehr saubere Toiletten sind auch direkt vor Ort und eine Service-Station ist separat vorhanden, an der die Nosing-Gläser gegen frische getauscht werden können. Letzteres haben wir aber gar nicht in Anspruch genommen, weil an den Ständen jeweils auch Wasser zum Ausspülen angeboten worden ist.

Preise und Messeangebote

Der Eintritt zur 040 Spirits kostet online 18,- € pro Person und an der Abendkasse 20,- € pro Person, was ich für das Gebotene wirklich mehr als fair finde. Inkludiert im Eintritt war ein schickes Nosing-Glas zum Probieren (siehe Fotos) und einige Gutscheine zum Probieren. Was die Gutscheine angeht, so habe ich den Eindruck, hier dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Wir hatten bei der Messe unseren Fokus klar auf Rum gelegt und wurden hier nicht enttäuscht. Auch wenn bei den Gutscheinen nur ein Rum-Angebot dabei war bei der Calico’s Crew, haben wir uns munter durch die Sorten probieren können und auch ohne Gutschein (meistens) nicht bezahlt. Und für einen guten Rum inklusive einer guten Beratung dann einen bis drei Euro zu bezahlen, ist auch mehr als in Ordnung, finde ich.

Etwas abseits der klassischen Spirtuosen haben wir aber noch einige andere Angebote des Flyers wahrgenommen, die wirklich interessant waren. Unser Einstiegschampagner von “Verve Champagne” war sehr feinperlig, der normale Messepreis von 10,- € bis 15,- € pro Glas (mit Gutschein zwei für eins) war mir persönlich aber zum Probieren zu hoch. Wir haben es hier bei zwei Gläsern für je 7,50 € belassen. Darüber hinaus haben wir noch eine kostenlose Probe von “Weinfly” ausprobiert. Mein Begleiter fand diesen süßen Perlwein mit Guarana, Tarin und Koffein recht lecker – ich bleibe da eher beim klassischen Wein, wobei ich das innovative Konzept eines “anregenden” Weins aber ganz sympathisch fand. Von den Gutscheinen haben wir auch noch einen guten Rum bei der Calicos Crew probiert und einen Rum Likör namens “Pacha Mama” mit intensivem Honig-Geschmack (Honig ist hier das Süßungsmittel).

Neben den Gutscheinen war im Eintrittspreis wie gesagt das Tasting-Glas inbegriffen und man konnte sich jederzeit kostenlos Mineralwasser einschenken lassen. Zusätzlich gab es noch Wasserspender, die in jedem Areal aufgestellt waren. Über dies hinaus haben die allermeisten Aussteller Messepreise für ihre Spirituosen angeboten. Hier darf man aber sicher keine Mega-Schnäpchen erwarten: Die Rabatte beliefen sich auf allen Ständen auf etwa 10%. Angesichts dessen, dass es sich bei vielen Ausstellern um kleine Betriebe oder sogar Neugründungen handelt, finde ich das völlig in Ordnung.

Tasting Erfahrungen

Die Tastings bei der 040 Spirits fand ich durchweg angenehm und die Stimmung war bei allen Ausstellern wirklich gut. Mit dem Fokus auf guten Rums lag man definitiv bei der Messe richtig. Da ich nicht alle Tastings hier wiedergeben möchte, nur einige Highlights. Mein persönliches Highlight der Messe war der Hamburger Sambuca “Hambuca”. Mir waren nicht nur die Erfinder des Anisschnappses sympathisch und die ganze Aufmachung, sondern ich fand den Hambuca besonders interessant, weil die Zugabe von Ahornsirup den Geschmack wirklich einzigartig macht. Wer – wie ich – gern Sambuca trinkt, wird Hambuca mit Sicherheit interessant und erfrischend anders finden.

Ein weiteres – ehrlicherweise sehr unerwartetes – Highlight war für mich der Tequila “Negro Zafiro”. Wir beide sind wirklich keine großen Tequila-Fans und das Kneipen-Ritual mit Salz und Zitrone… naja, muss auch nicht unbedingt sein. Um aber der eigenen Filterblase ein bisschen zu entkommen (und Anregung durch die Gutscheine), haben wir es dann doch ausprobiert. Überraschung Nr. 1: Kein Salz und keine Zitrone; Überraschung Nr. 2: Diesen Tequila kann man auch “langsam” trinken. Überraschung Nr. 3: Der “Negro Zafiro” schmeckte uns beiden. Wieder etwas gelernt: Tequila ist nicht gleich Tequila.

Bei den diversen Rums des Abends gab es einige Highlights, deswegen beschränke ich mich hier auf die echten Schlaglichter. Mein Eindruck der Messe war, dass hier jeder etwas für seinen Geschmack findet. Von aromatisierten, sehr süßen Rum-Sorten bis hin zum 18jährigen Highend-Rum war hier alles vertreten. Richtig gut gefallen hat uns hier der Stand von Oldman Spirits. Nicht nur die Aufmachung des Standes war sehr gelungen, da hier die verschiedenen Geschmacksnuancen mit kleinen Schälchen mit Schokolade/Kaffee, Karamell usw. praktisch dargestellt wurden (siehe Foto oben). Auch die Erläuterung zu den einzelnen Sorten war klasse. Die Geschmacksbeschreibungen in den Schälchen fand ich treffend und der Geschmack hat meinen Begleiter auch dazu bewogen, bei einem der Rums zuzuschlagen.

Fazit

Für mich ist die 040 Spirits eine Empfehlung für jeden, der sich für Spirituosen interessiert. Nicht nur die Location mit traumhaftem Ausblick über die Stadt konnte überzeugen. Auch die Organisation ist liebevoll gemacht und wirklich nahezu alle Mitschaffenden an der Messe – vom Security-Mann bis hin zum Aussteller – haben gute Laune vermittelt, sodass einige sehr unterhaltsame Gespräche entstanden sind.  Für mich ist das ein sehr gelungener Auftakt gewesen und ich bin gern nächstes Jahr wieder dabei!

Wart ihr auch auf der 040 Spirits in Hamburg? Hinterlasst doch bitte einen Kommentar mit euren persönlichen Highlights unten!

My location
Routenplanung starten

Disclaimer: Der Veranstalter hat uns netterweise zur Messe eingeladen. Unsere Berichterstattung ist davon unbeeinflusst. Wir sind insbesondere nicht zur positiven Berichterstattung verpflichtet und erhalten kein Entgelt für diesen Bericht!

4 Kommentare

  • Die Location war absolut Top und definitiv auch mit ein Highlight!
    Es ist wirklich für jeden etwas dabei vom Rum bis Gin….
    Überall faire Preise wo man dann natürlich an einigen Flaschen Käufen nicht dran vorbei kommt!

    Alles in allem eine gelungene Messe die gerne wieder besucht wird!

  • Ich habe die Messe mit meinem Freund besucht. Wir waren sehr angetan von der tollen Aussicht und der breiten Auswahl. Da wir gerne Gin trinken, war für uns klar, dass dieser im Fokus stehen würde. Es gab so viele Stände, dass wir gar nicht alles probieren konnten. Von Limetten- über Eukalyptus- bis hin zu Sandorngeschmack, war alles dabei. An jedem Stand wurde wir umfassend und freundlich informiert und durften den Gin (teilweise auch mehrere) kostenlos probieren. Für 4-5 Euro konnte man sich an den Ständen auch Gin-Tonic zubereiten lassen. Unsere Favoriten waren der SandornGoldGin und der Gin’ca, von denen wir je eine Flasche erwarben. Zum Abschluss probierten wir noch den „Hambuca“, der uns ebenfalls überzeugte. Insgesamt war es ein rundum gelungener Abend und wir sind nächstes Mal gerne wieder dabei!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.