Gastronomie

All-You-Can-Eat Sushi-Restaurant DONG im Mundsburg Center im Test

Restaurant DONG • Mundsburg Center 1. OG, Hamburger Straße 1 – 17, 22083 Hamburg (www)

Es gibt Restaurants, die in den üblichen Bewertungsportalen (Yelp, Google, Facebook etc.) auffällig oft sehr gut bewertet werden, gleichzeitig aber auch viele Ein-Sterne-Bewertungen abbekommen. Das All-You-Can-Eat Sushi-Restaurant DONG (ehemals Grill-Restaurant ICHIBAN) im Mundsburg Center gehört dazu – hätte ich die Bewertungen vorher gelesen, wäre ich wahrscheinlich gar nicht erst hingegangen. Wir sind per Tipp auf das Sushi-Restaurant aufmerksam geworden und haben uns für jeweils 24,90 € pro Person einen Sushi-Abend gegönnt. Ob es bei uns eher ein Stern oder eher fünf Sterne geworden sind, lest ihr in unserem Testbericht.

Location

Das Restaurant DONG befindet sich im 1. Obergeschoss des Mundsburg Centers, also in direkter Nähe zur Hamburger Meile an der vielbefahrenen Hamburger Straße. Atmosphärisch kann die Umgebung eher nicht punkten. Es ist schließlich ein Einkaufszentrum und zugegebenermaßen ist das Mundsburg Center im Vergleich zur anliegenden Meile optisch kein Highlight. Dennoch kann die Lage ganz praktisch sein, z. B. wenn man Sushi und Kino kombinieren möchte, denn in dem Gebäude befindet sich auch das UCI Mundsburg. Vorteilhaft an der Location ist aber in jedem Fall das günstige Parkhaus (1 €/Std. oder 3€ Tagesticket), sodass eine Anreise nicht nur per öffentlicher Verkehrsmittel möglich ist.

Das Sushi-Restaurant selbst ist ziemlich neu eingerichtet und je nach Platz hat man an den großen Fensterscheiben auch eine ganz gute Aussicht. Eine Highend-Ausstattung darf man nicht erwarten aber die Räumlichkeiten sind sauber, sehr ordentlich eingerichtet und auch die Toiletten waren in unserem Falle in einem vorbildlichen Zustand. Einzig die Temperaturen im Restaurant DONG waren bei Außentemperaturen etwa um den Gefrierpunkt etwas zu niedrig – wahrscheinlich auch bedingt durch den großen Eingangsbereich in das nur spärlich beheizte Mundsburg Center. Akustisch war es – auch angesichts der überschaubaren Besucherzahl – wirklich angenehm.

Service

Wir hatten einen Platz reserviert und wurden gleich zu Beginn freundlich empfangen und an unseren Platz geführt. Daraufhin wurde uns knapp das Bestellsystem erklärt, das über Tablets funktioniert, mit denen man pro “Runde” fünf Gerichte pro Person bestellen kann. Dass die Bedienungen im Restaurant nicht perfekt deutsch sprechen fand ich nicht störend, zumal die Bestellung mittels iPad wirklich so intuitiv und einfach funktioniert, dass hierfür theoretisch gar keine Erklärung notwendig wäre. Der Service war den ganzen Abend über sehr freundlich und präsent. Alles wurde sehr schnell gebracht und wieder abgeräumt. Nur einen Hinweis, dass die Nachspeisen vom Buffet mit beim All-You-Can-Eat inbegriffen sind, wäre hilfreich gewesen. Das haben wir dann aber selbst über die Karte am Tisch erfahren.

Essen & Getränke

Zum Essen gleich zu Beginn mal eine Anmerkung: Bei 24,90 € pro Person All-You-Can-Eat mit Bedienung am Tisch muss man sich wirklich fragen, warum ausgerechnet der Preis einer der Kritikpunkte am Restaurant DONG schlechthin ist auf den o. g. Bewertungsportalen. Sorry, dafür habe ich null Verständnis – wer in einer Großstadt in relativ zentraler Lage Sushi All-You-Can-Eat essen möchte mit einer Bedienung am Tisch und 24,90 € pro Person zu teuer findet, der sollte sich wohl zukünftig auf das Sushi beim Aldi aus der Kühltheke beschränken und sich Zuhause vom Partner bedienen lassen.

Für dieses kleine Geld gibt es eine sehr umfangreiche iPad-Karte, mit der man fünf Gerichte pro Person bestellen kann. Die Gerichte gehen dabei über eine klassische, nicht gerade kleine Sushi Auswahl, kleine Salate, Ramen Suppen und andere kleine Snacks, wie z. B. Edamame, Pimientos oder Fleischspieße. Dabei wird differenziert zwischen einer eingeschränkten Auswahl zum Mittag (Preis für Lunch 12,90 € pro Person), dem All-You-Can-Eat Menü zum Abendessen und einigen wenigen aufpreispflichtigen Gerichten. Letztere haben wir nicht ausprobiert und ich würde auch nicht sagen, dass in der Standardauswahl am Abend nur “günstige” Gerichte zu finden sind.

Obwohl wir an einem Samstag Abend da waren und zu viert in jeder Runde unsere 20 Bestellungen vollgemacht haben mit recht ordentlicher Varianz zwischen den einzelnen Gerichten, kamen die Bestellungen immer beeindruckend schnell. Also auch die Bewertungen, die meinen, sie hätten zwei Stunden auf ihre Bestellung gewartet, kann ich nicht nachvollziehen. Entweder das war ein völliger Pannentag im Restaurant oder einige Bewertungen sind ausgedacht. Denn: Wir sind hatten nach etwa zwei Stunden etwa fünf Runden bestellt, wobei wir zum Ende hin nicht mehr volle 20 Gerichte pro Runde bestellt haben. In zwei Stunden haben wir also etwa 90 Einzelgerichte bestellt und schon aufgegessen. Es kann schlichtweg nicht sein, dass jemand zwei Stunden auf sein Essen gewartet haben will, zumal – jedenfalls an unserem Testabend – wirklich sehr viel Servicepersonal vor Ort war. Einzig die Lammspieße  (s. o. in der Galerie) haben etwas länger gebraucht. Da aber die Einzelbestellungen immer Schritt-für-Schritt geliefert wurden, war die Wartephase auch nicht weiter schlimm.

Klasse ist meinen Augen die Auswahl im Restaurant DONG beim All-You-Can-Eat: Ich habe z. B. eine Ramen-Suppe zum Einstieg gehabt, dann viel Sushi, Lammspieße, Tintenfischringe und später sehr knusprige und leckere Süßkartoffel-Pommes. Es sind also nicht nur ganz typisch asiatische Gerichte auf der Karte, sondern auch ausreichend Sushi-Alternativen auf der Karte. Geschmacklich ging das ganze völlig in Ordnung. Kleine Highlights waren in jedem Fall die gut gewürzte Ramen-Suppe, vor allem die Sushi mit grünem Spargel und Sushi mit geflammten Thunfisch. Anrichtung und optische Anmutung der Gerichte war komplett überzeugend, wie man den Bildern entnehmen kann.

Geschmacklich nicht so überzeugend war meiner Meinung nach das Dessert. Es gibt hier einen Schokobrunnen, in den man mit Holzstäbchen Bananenstückchen oder Marshmallows eintunken kann und einige andere Süßspeisen, Früchte und Tiramisu. Die Schokolade aus dem Schokobrunnen war leicht herb, das ging in Ordnung. Ein wirkliches Highlight ist das aber nicht. Ebenso wenig überzeugend war der etwas trockene Brownie, den ich hatte. Insgesamt ist sind die Speisen im Restaurant DONG sicherlich kein Sterne-Niveau, aber für 24,90 € pro Person bekommt man hier doch ein völlig angemessenes Gesamtpaket mit vielen interessanten Gerichten, die man ausprobieren kann.

Fazit zum Test

Das All-You-Can-Eat Sushi-Restaurant DONG in der Hamburger Meile ist für mich ein kleiner Geheimtipp: Wer für kleines Geld nach einem All-You-Can-Eat Sushi-Restaurant in Hamburg sucht mit grundsolidem Sushi (und weiteren Speisen), wird hier fündig. Insbesondere auch für “Sushi-Anfänger” ist das Konzept überzeugend, denn wer nicht nur Sushi essen will, findet auch anderen Speisen auf der iPad-Karte. Daher gibt es von mir eine Empfehlung für das Sushi-Restaurant im Mundsburg Center.

My location
Routenplanung starten

Wart ihr schon im Restaurant DONG im Mundsburg Center in Hamburg Barmbek? Wir würden uns über eure Erfahrungen und Kommentare freuen!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.