Ausflugstipps

Astor Film Lounge in der Hafencity: Premium Kino mit Premium Gastronomie?

Astor Film Lounge • Am Sandtorkai 46a, 20457 Hamburg (www)

Das letzte Mal, das ich über ein Kino berichtet habe, ist schon eine Weile her. Das war damals das Savoy am Steindamm. Ich wollte schon eine ganze Weile in die Astor Filmlounge in der Hamburger Hafencity. Mich hat schon immer die Idee eines Kinos “alter Schule” gereizt, bei dem man auch Essen zum Film bestellen kann. Angesichts des Andrangs bei nahezu allen Filmen muss man aber rechtzeitig reservieren. In unserem Falle hat das erst zum finalen Star Wars (“Der Aufstieg Skywalkers”) geklappt.

Anfahrt & Location

Wir sind mit dem Auto zur Astor Film Lounge gefahren. In einem angrenzenden Parkhaus kann man einen Kinotarif für das Astor Kino auswählen, der von 16-23 Uhr gilt. Parken kostet dann für vier Stunden sieben Euro. Im Parkhaus muss dafür direkt bei der Anfahrt das Ticket einmal beim Parkscheinautomaten eingesteckt und der Kinotarif ausgewählt werden. Angesichts der Lage ist das vollkommen okay – kostenlose Parkplätze sind in der Hafencity Mangelware. Wer mit der U-Bahn anreist, kann direkt beim Überseequartiert aussteigen (U4). Von dort aus sind es nur etwa 600m zu Fuß bis zum Kino.

Das ganze Ambiente der Astor Filmlounge inklusive rotem Teppich am Eingang verströmt einen ganz eigenen Charme. Das Foyer ist sehr großzügig geraten und zur Begrüßung gab es wahlweise einen alkoholfreien Saft oder Aperol Sprizz. Das war wohl eine besondere Weihnachtsaktion, die das Warten auf den Einlass angenehm versüßt hat. Kritisiert in den im Netz auffindbaren Rezensionen werden meist die Toiletten, da diese wohl für die Stoßzeiten nach den Filmen zu klein sein sollen und sich hier Schlangen bilden. Mir ist das allerdings nicht negativ aufgefallen.

Es gibt eine betreute Garderobe, die ihr kostenlos benutzen könnt.

Programm

Ich muss ehrlich gestehen, dass die Astor Film Lounge in der Hafencity nicht ganz meinen Filmgeschmack trifft. In der Regel laufen hier nach meiner Einschätzung nicht die ganz großen Blockbuster – da war Star Wars eine willkommene Ausnahme und uns war auch sehr willkommen, den Film im Originalton (deutsche Untertitel) zu sehen. Sonst läuft im Astor Kino eine Mischung aus großen deutschen Produktionen, ausgewählten amerikanischen Filmen und Filmklassikern. Daneben läuft Bohemian Rhapsody seit Ewigkeiten in Dauerschleife (im Januar 2020 geht’s weiter…) – klingt komisch, ist aber so!

Kinosäle

Zu den insgesamt drei Kinosälen kann ich gar nicht ausführlich berichten, da wir Star Wars im kleinsten Kinosaal (“Club”) angeschaut haben. In dem kleinsten Saal mit 73 Sitzplätzen ist es jedenfalls sehr klassisch gemütlich eingerichtet, wobei der Kinosaal mit den Bücherregalen an den Wänden eine Wohnzimmeratmosphäre versprühen soll. Das klappt auch! Ich habe mich jedenfalls sehr wohl gefühlt. Wir hatten die hintersten Plätze in einer separaten Nische, die für Pärchen gedacht sind. Mir persönlich waren die Sitze etwas zu weich (man versinkt förmlich), ansonsten gibt es gerade auf diesen hinteren Plätzen reichlich Beinfreiheit.

Sehr positiv aufgefallen ist mir allgemein die Soundqualität im kleinen Saal. Hier hatte ich erst Bedenken, weil die hinteren Plätze zum einen in einer Nische sind und zum anderen auch noch direkt an der Wand liegen. Dennoch entfaltete sich der Sound der Dolby Atmos Anlage  selbst auf den hinteren Plätzen räumlich noch sehr angenehm .

Service & Preise

Zunächst einmal riesen Lob an den wirklich entspannten und professionellen Service in der Astor Film Lounge. Ich habe wirklich den Eindruck mitgenommen, hier sind alle wirklich bei der Sache und machen das, was sie tun, mit Leidenschaft. Wir wurden freundlich empfangen, alle Gutscheine wurden ohne Probleme angenommen, der Service an der Garderobe ist gerade im Winter sehr hilfreich. Gerade im Club Kino waren wir beide überrascht, wie viel Personal vor Ort ist, um Bestellungen vor dem Film aufzunehmen und zu bringen. Ich würde tippen, es waren etwa fünf Bedienungen im Kinosaal, was angesichs der 73 Plätze schon mehr als ordentlich ist.

Preislich liegt die Astor Film Lounge für die Filme im Normalbereich – die teuersten Tickets können im absoluten Worst Case Szenario (also 3D + Logenplatz + maximaler Filmzuschlag) 20,50 € pro Person kosten. Wenn man bedenkt, dass im Cinemaxx die besten Plätze unter diesen Umständen auch schon 18,90 € kosten, ist das – denke ich – vollkommen zu verschmerzen.

Der Service war auch vor dem Film zuvorkommend und aufmerksam, wobei ich noch mitbekommen habe, dass der Service Mitarbeiter sogar noch einige Fragen anderer Gäste ad hoc beantworten konnte, etwa nach der genauen Spielzeit des Films. Auch unsere Bestellung verlief reibungslos. Nur wurde nicht berücksichtigt, dass wir eigentlich keine Strohhalme brauchten – nicht weiter schlimm. Ich hatte mich bereits auf das Essen im Kino gefreut und guten Appetit mitgebracht. Bestellt haben wir ein mal süßes Popcorn in groß (4,90 €) und die Käsevariation (9,80 €). Leider konnte beides nicht überzeugen. Geschmacklich war das Popcorn vollkommen in Ordnung. Nach der ersten Schicht zeigte sich leider, dass etwa drei Viertel des Eimers mit Popcornkrümeln befüllt war, wie man sie sonst erst am Boden findet. Die Käsevariation war okay: Hier muss ich sagen, hätte ich wirklich mehr erwartet, weil gerade das doch ein Produkt ist, bei dem sich die Astor Film Lounge von der Konkurrenz abheben könnte. Was hier für den Preis von zwei großen Popcorn, immerhin 9,80 €, serviert wird, ist preislich meiner Meinung nach nicht angemessen. Alle einzelnen Zutaten der Käsevariation waren zwar okay, aber der Teller ist dermaßen ideenlos und klein, dass ich ihn auf keinen Fall ein zweites Mal bestellen würde. Hier wird m. E. derzeit viel Potenzial verschenkt!

Fazit zum Savoy Kino

Ich kann das Savoy Kino empfehlen: Wer einen gemütlichen Kinoabend verbringen will in einem wirklich luxuriösen Ambiente, der ist in der Hafencity gut aufgehoben. Der Service ist ausgesprochen gut und das Verhältnis von Preis und Leistung ebenfalls – die Preise liegen mit den großen Betreibern nahezu gleichauf. Kulinarisch sollte man allerdings nicht zu viel erwarten.

My location
Routenplanung starten

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.