DIY

DIY Anleitung: Weihnachtsgesteck oder Adventskranz selber machen

Weihnachtsgesteck Weihnachtskranz Adventskranz Anleitung DIY selber machen
Geschrieben von Kim

Zu Weihnachten ist es doch immer schön, ein Weihnachtsgesteck mit Kerzen zu haben. Das muss nicht zwingend der klassische Adventskranz sein mit vier Kerzen, sondern kann auch eine einfache Variante mit einer Kerze sein oder – wenn man etwas neues ausprobieren möchte – auch ein Adventskranz zum Aufhängen für die Tür. Da die Möglichkeiten so vielfältig sind und selbst gemachte Gestecke immer noch die schönsten, möchte ich euch in diesem Artikel gern einige Ideen und Anregungen anbieten, wie ihr ein solches Gesteck selber machen könnt. Kaufen kann jeder (mittlerweile gibt es sogar Weihnachtsgestecke bei Amazon*), aber selber machen mit der Familie, Freunden oder euren Kindern macht am meisten Spaß!

Einkauf: Das braucht ihr für euer Weihnachtsgesteck

Basics
Steckschaum* als Ziegel oder in Kranzform
Tannengrün* / Tannenzweige
– eine Gartenschere
– ein scharfes Messer
– Steckdraht oder Krampen
Kerzen*
– Kerzenhalter oder sehr festen Steckdraht
– Wasserfeste Gefäß (Schale, Teller o.ä.)

Für den Deko Ring
– Metallring oder Stickrahmen
Wickeldraht*
– ggf. Band zum Aufhängen

Anregungen Pflanzen
– Eukalyptus
– Disteln
– Kiefer
– Wachsblume
– Ilex
– Hybericum
– Moos

Dekoration
Weihnachtskugeln*
Teelichtglas mit Stab*

Die Materialien für euer Gesteck findet ihr beim Blumenladen eures Vertrauens, in der Natur, eurem Garten oder auch im Internet. Das Tannengrün haben wir auf dem Wochenmarkt gekauft und die übrigen Pflanzen habe ich online bestellt. Hier kann ich euch den Online Shop Blumigo ans Herz legen. Für die Deko könnt ihr getrost eure Weihnachtskisten im Keller durchstöbern, da findet sich sicher einiges, was ihr verwenden könnt. Das gilt auch für das wasserfeste Gefäß, das als Unterlage dient. Hier könnt ihr einen Teller, eine Schüssel oder auch einen Blumentopf verwenden. Je nachdem was euch zusagt, ob euer Gesteck eher hoch oder Flach sein soll, wählt ihr eure Variante.

Ein wichtiger Bestandteil des Weihnachtsgstecks ist der Steckschaum. Von einer Floristin habe ich den Steckschaum von Oasis* empfohlen bekommen. Dieser speichert das Wasser besonders gut und hält so die Tannenzweige und die zusätzlichen Pflanzen lange frisch.

Tannenzweige und zusätzliche Pflanzen wählt ihr einfach nach eurem Geschmack aus. Wir nehmen gerne Tannen, die nicht so pieksen, das macht das Basteln nämlich wesentlich angenehmer. Neben der Blumigo Bestellung hatten wir auch noch ein bisschen Grün aus dem Garten meiner Mutter. Schaut euch einfach mal um, was euer Garten so her gibt.

Anleitung – so gelingt jedes Gesteck!

Den Steckschaum könnt ihr im trocknen und auch im Nassen Zustand auf die richtige Größe zuschneiden. Ihr legt ihr den Steckschaum ins Wasser – ACHTUNG: Legt den Steckschaum nur oben auf und wartet, bis sich der Steckschaum vollsaugt und damit auch untergeht. Wenn ihr den Steckschaum direkt unter Wasser drückt, kann es sein, dass sich im Kern Zonen bilden, wo das Wasser nicht hin kommt und somit die Pflanzen nicht richtig mit Wasser versorgt werden können. Bis sich der Steckschaum vollgesogen hat, können schon ein paar Minuten vergehen. Anschließend legt ihr den vollgesogenen Steckschaum auf eure wasserfeste Unterlage (z.B. Teller, Schüssel o.ä.). Nun könnt ihr mit dem Stecken beginnen. Dafür schneidet ihr euch mit der Gartenschere Äste der Tanne ab. Wie groß und wie lang diese sein sollen hängt davon ab wie groß euer Gesteck werden soll. Dann entfernt ihr die unteren Nadeln vom Ast, sodass der Teil, der später im Steckschaum steckt nadellos ist. Danach nehmt ihr euer Messer und schneidet die Schnittstelle schräg ab. Dadurch erhöht ihr die Fläche durch die der Ast Wasser aus dem Steckschaum aufnehmen kann. Nun steckt ihr den Ast mit dem bearbeiteten Ende in den Steckschaum. Beginnt am unteren Rand des Gestecks und arbeitet euch langsam rund herum und dann weiter nach oben.

Hier könnt ihr natürlich die unterschiedlichen Sorten des grün und der Pflanzen verwenden. Ich empfehle euch nicht zu früh mit den besonderen Pflanzen wie Eukalyptus zu beginnen, da schon auch viel verdeckt wird durch die darüber liegenden Schichten. Je weiter ihr nach oben kommt beim Stecken, desto kürzer sollten die Äste sein, die ihr verwendet, so bekommt ihr eine schöne rundliche Form.

Wenn ihr am oberen Teil kaum noch Steckschaum seht, probiert schon einmal, ob eure Kerzenhalter evtl. schon diese freie stelle verdecken und wo noch Grün fehlt. Wenn ich keine Kerzenhalter verwenden wollt, könnt ihr auch direkt die Kerzen auf dem Gesteck befestigen. Hierfür nehmt ihr drei mal festen Steckdraht (länge 3-5 cm) und erhitzt ein Ende über der Flamme einer Kerze. Das heiße Ende steckt ihr dann unten in die Kerze, die ihr auf dem Gesteck befestigen wollt. Das kann ganz schön in die Finger gehen, denn das geht gar nicht so leicht. Wenn es nicht geht, versucht den Draht noch etwas heißer zu bekommen. Aber Vorsicht, verbrennt euch nicht. Die drei Stücke Draht platziert ihr im Dreieck um die Kerzenmitte herum, jeweils mittig zwischen der Kerzenmitte und dem Rand.

Bevor ihr die Kerzen befestigt, empfehle ich euch zu Dekorieren und Akzente zu setzen. Wir haben viel mit unterschiedlichen Pflanzen gearbeitet, wie z.B. Eukalyptus oder Disteln. Schaut auch immer mal wieder ob oben, ob alles gleichmäßig gesteckt ist und ob noch irgendwo etwas fehlt, damit es harmonisch aussieht. Die Deko, wie z.B. Weihnachtskugeln aber auch Moos könnt ihr gut mit Steckdraht befestigen, den ihr zu einmal umbiegt oder ihr holt euch direkt fertige Krampen. Beide Enden werden in den Steckschaum gesteckt und das zu befestigenden befindet sich dazwischen.

Achtet auch darauf, dass das Grün nicht zu nah an den Kerzen nach oben ragt, damit es kein Feuer fängt, wenn ihr die Kerzen anzündet. Ich empfehle außerdem das Gesteck nicht anzünden, wenn ihr euch nicht im Raum befindet und selbstlöschende Kerzen* zu verwenden. Gerade wenn das Grün trocken ist, kann da schnell etwas passieren.

Wenn euer Gesteck fertig ist, könnt ihr einen schönen Platz suchen. “Gießt” den Steckschaum alle paar Tage, damit der frische Effekt lange hält.

Für einen Deko-Ring

Für die aktuell so angesagten Deko-Ringe befestigt ihr das Grün eurer Wahl mit Blumendraht an einem Metallring oder einem Stickrahmen. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass der Draht möglichst wenig zu sehen ist und von den Pflanzen und der Deko verdeckt ist. Arbeitet euch am besten von beiden Seiten von Außen nach innen vor, sodass ihr die vorderen Bestandteile über die vorhandenen Drahtstellen legen könnt. Die Pflanzen trocknen hier schnell, weil ja keine Wasserquelle vorhanden ist. Schön ist es auch direkt Trockenblumen zu verwenden.

Inspiration für euer Weihnachtsgesteck und euren Weihnachtskranz

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.