Produkttests

Erdbeerig-süß: Erdbeer-Gin von Karls Erdbeerhof im Test

Puh, die Gin-Auswahl ist über die letzten Jahre nicht gerade kleiner geworden (Stichwort “Gin”: 7 Produktseiten bei Amazon*!). Sagen wir so: ich werde selten noch überrascht. Aber ein Erdbeer-Gin ist mir tatsächlich bisher noch nicht untergekommen. Das ist genau das, was Karls Erdbeer-Hof ist Schleswig-Holstein anbietet – neben einer Masse anderer Produkte, auf die ich hier nicht näher eigehen will. Zum Erlebnis rund um die Höfe und Freizeirparks von Karls Erdbeerhof kann ich nichts sagen, weil ich den Erdbeer-Gin (privat) geschenkt bekommen habe. Daher geht’s nach einer kurzen Einleitung, was dieser ominöse Karls Erdbeerhof überhaupt ist, gleich mit dem Test zu diesem außergewöhnlichen Gin weiter.

Was ist Karls Erdbeerhof?

Ich selbst muss zugeben, dass ich gar nicht auf “Karls Erdbeerhof” war. Wobei die Formulierung hier auch keinen Sinn macht, denn Karls Erdbeerhof steht nicht für einen einzelnen Hof, der Erdbeeren anbaut. Ganz im Gegenteil: Ganz nach dem Motto “think big” geht es bei der Marke rund um das Familienunternehmen lange nicht mehr nur um Erdbeeren, wie man sehr gut dem Wikipedia-Eintrag entnehmen kann:

Unter dem Namen Karls Erlebnis-Dorf (ehm. Karls Erlebnishof oder Karls Erdbeerhof) betreibt das Unternehmen Karls Markt OHG derzeit fünf landwirtschaftlich thematisierte Freizeitparks in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Brandenburg. Zum Unternehmen gehören außerdem noch das Barbycafé in Möckern-Loburg und Karls Pier 7 in Rostock-Warnemünde.

Verpackung und Preis

Ganz günstig ist der Erdbeer-Gin nicht. Die 500ml Flasche könnt ihr derzeit im hauseigenen Shop für 21,99 € (Literpreis also 43,98 €) bestellen. Ihr könnt den Gin aber bestimmt auch vor Ort in den Läden von Karls Erdbeerhof erwerben. Meine Mini-Flasche mit 200ml kostet 9,99 € (Literpreis 49,95 €) im Online-Shop. Die Flasche ist sehr liebevoll gestaltet und es gibt auf der Flasche auch vergleichsweise viele Infos zur Destilerie. Der Gin wird also nicht von der Erdbeerhof-Crew selbst hergestellt, sondern von der “Männerhobby Brennerei Klein Kussewitz”.

Duft & Geschmack

Obwohl es sich tatsächlich um einen Gin und keinen Likör handelt, duftet der Erdbeer-Gin ziemlich süß und fruchtig. Dominierend ist ganz klar der Erdbeerduft, was angesichts der Intensität schon fast ein bisschen künstlich wirkt. Ich finde es aber angenehm und nicht zu aufdringlich.

Geschmacklich gehört der Gin sicher zu den milderen, auch angesichts des moderaten Alkoholgehalts von 37,5%. Zum Vergleich: Der Gin-Klassiker Monkey 47* hat – wie der Name schon sagt – satte 47%. Dank des moderaten Alkoholgehalts lässt sich der Erdbeer-Gni wirklich ganz gut pur genießen und auch hier kommt die Süße gut durch. Ich muss wirklich sagen, dass mich der Erdbeer-Gin in dieser Hinsicht doch sehr überrascht hat. Hier war ich doch eher skeptisch, ob Erdbeeren und Wachholder gut harmonieren, aber ich wurde eines Besseren belehrt. Das funktioniert wirklich 1A!

Beim Mischen mit Gin-Tonic gefällt mir schon die Optik: Der Gin-Tonic (ich habe übrigens mit dem günstigen und guten Schweppes Dry Tonic probiert) bekommt durch den Gin eine ganz dezente rötliche Färbung. Schaut mal oben in der Galerie, dort ist die zarte Färbung auch ganz gut zu sehen (das Glas ist übrigens ein Spiegelau & Nachtmann Old Fashioned Glas*). Dass man hier Alkohol trinkt, gerät mit Tonic-Water fast in Vergessenheit: Der süßliche Geschmack macht sich wirklich herrlich in Kombination mit dem relativ herben Schweppes Dry. Mit diesem Gin-Tonic kann man sicher auch diejenigen begeistern, die den üblichen Gin-Tonic sonst zu herb finden. So einen fruchtig-frischen Gin-Tonic hatte ich schon lange nicht mehr und ich kann an dieser Stelle nur noch einmal betonen, wie überraschend ich finde, dass Erdbeer-Gin tatsächlich funktioniert.

Fazit

Was soll ich sagen: Ich war wirklich skeptisch am Anfang und hielt den Erdbeer-Gin eher für einen Gag oder eine nette Geschenkidee. Erdbeeren und Gin? Pffff… aber… falsch gedacht! Selbst pur lässt sich der Gin von Karls Erdbeerhof dank des süßen Erdbeergeschmack und des zurückhaltenden Alkohols gut trinken und das Konzept ist mir so am Markt noch nicht untergekommen. In Kombination mit Tonic ergibt sich ein frisch-süßer Longdrink, der – jedenfalls in meiner Bar Zuhause (vor allem als Sommerdrink) – durchaus das Zeug zum Klassiker hat. Erhältlich ist der Erdbeer-Gin im Karls Erdbeerhof Online-Shop (und bestimmt auch vor Ort).

 

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.